HEIFO Projekt: Kälte und Kühlung Aldi Bargteheide. So lief unser Projekt ab.

| Pressemitteilung Kältetechnik

Sichere Rohrleitungssysteme für Lebensmittelkühlung

In Bargteheide nördlich von Hamburg wird eines von rund einem Dutzend Zentrallägern eines beliebten Discounters umfangreich erweitert. Sowohl in den bestehenden als auch in den neuen Kühlräumen kommen je nach Anforderung das Edelstahlsystem NiroSan® oder die Hochdruck-Lötfittings RefHP des Herstellers SANHA zum Einsatz. Die Installation im laufenden Betrieb erfolgt durch den Kälte-Fachbetrieb Heifo.

Konstante Kühlkette, hohe Anforderungen durch R744

Die richtige Lagerung vieler Lebensmittel setzt eine konstante Kühlung voraus, um zu schnelle Alterungsprozesse bis hin zum Verderben und Bakterienwachstum zu vermeiden und die Lebensmittel wie Obst, Gemüse oder Fleisch frisch zu halten. Insbesondere im gewerblichen Bereich sind diese Faktoren entscheidend für die einwandfreie Funktion des gesamten Betriebs. Die Kühlanlagen sowie die medienführenden Rohrleitungssysteme müssen daher dauerhaft zuverlässig funktionieren.

Hinzu kommen ökologische Erwägungen. Eine ganze Reihe von Kältemitteln sind durch die F-Gase-Verordnung bereits verboten, weitere (Stichwort PFAS) werden künftig voraussichtlich ebenfalls von einem Verbot betroffen sein. Der Grund ist bekannt: Das hohe Treibhauspotenzial bei Leckagen, Wartung oder Rückbau. Viele Betreiber setzen daher seit Jahren vermehrt auf CO2, dass mit einem GDP-Wert von 1 vergleichsweise klimaschonend ist. Da die Kühlung mit CO2 im transkritischen Bereich bei hohen Betriebsdrücken erfolgt, muss das Rohrleitungssystem entsprechend geeignet und ausgelegt sein.

Kälte für Frischfleisch, Obst und Gemüse

Kältetechniker geraten bei einem Blick in die Technikzentrale fast ins Schwärmen. Verantwortlich für Planung und Ausführung der Kältetechnik war der renommierte Kälte-Fachbetrieb Heifo, der bereits mehrere weitere Zentralläger verschiedener Discounter ausgerüstet hat und somit über viel Erfahrung verfügt. „Durch die Räumlichkeiten und Kühlstellennutzung sind die Rahmenbedingungen oft sehr individuell“, erläutert Novak Mrdovic, Projektleiter bei Heifo. „Daher legen wir großen Wert auf eine umfassende Beratung, damit wir genau die Lösung finden, die zu den Anforderungen des Kunden passt.“

Heifo erhielt von den Verantwortlichen die Aufgabe, eine intelligent geregelte und energetisch optimierte CO2-Kälteanlage sowie eine Kalt- und Warmsoleversorgung zu realisieren. Beim Erweiterungsbau (ca. x m² Bruttogeschossfläche) kam hinzu, dass alle Arbeiten im laufenden Betrieb umgesetzt werden mussten – nicht ganz leicht, da Rücksicht auf die Logistik genommen werden musste.

So ist ein Bereich für die Aufbewahrung von Frischfleisch vorgesehen. Zwei Verbundanlagen mit dem Kältemittel R744 / CO2 mit jeweils zwei Verdichtern stellen eine Kälteleistung von 90 kW bei -34 °C in der Tiefkühlstufe für diesen Bereich bereit. Hinzu kommen fünf Verdichter sowie drei hocheffiziente Parallelverdichter mit insgesamt 610 kW Kälteleistung in der Normalkühlstufe (-8 °C).

Für den Obst- und Gemüsekühlraum wurde eine Warmsoleerzeugung zur Abtauung der Verdampfer und zum Heizen in diesem Bereich über die Kühler umgesetzt. Der Tiefkühlraum wird per Direktverdampfung auf -24 °C gekühlt, weitere Kühlräume werden auf 0-4 °C sowie ein Obst- und Gemüsekühllager auf +12 °C  (Solekreislauf) temperiert.

Hochdruck-Lötfittings für R744, Edelstahl für Sole

Für die mit R744 betriebenen Kühlkreisläufe setzten die Verantwortlichen von Heifo auf die Hochdruck-Lötfittings RefHP. Sie sind speziell für den Einsatz in Kälte- und Kühlkreisläufen mit Betriebsdrücken von bis zu 130 bar konzipiert. Gefertigt werden sie aus einer Kupfer-Eisen-Legierung, die eine hohe Festigkeit aufweist. „Wir haben bereits sehr früh damit begonnen, ein Rohrleitungssystem zu entwickeln, dass die extremen Anforderungen an transkritische Systeme voll erfüllt.“, so Sven Kalbitzer, Teamleiter Marketing bei SANHA. „RefHP wird auch im europäischen Ausland in zahlreichen Gewerbe- und Industrieanwendungen eingesetzt und bietet ein Höchstmaß an Sicherheit.“  

Die Fittings werden aus dem Werkstoff Kupfer-Eisen (CuFe2P, CW107C) gefertigt und erfüllen alle Anforderungen des VdTÜV-Werkstoffblatts 567 bzw. des AD 2000-Merkblatts W 6/2. Sie können mit allen momentan auf dem Markt angebotenen Kupferrohren verbunden werden. Angeboten werden Dimensionen von 3/8“ bis 2 5/8“. Die Betriebstemperatur reicht von -196 bis 150 °C. „Damit lassen sich auch große Anlagen sehr flexibel und vor allem sicher umsetzen“, führt Projektleiter Mrdovic aus.

Das Rohrleitungssystem NiroTherm® ist ebenfalls für Kälte- und Kühlkreisläufe geeignet und kommt für die Warmsoleverteilung im Obst- und Gemüsebereich zum Einsatz. Es besteht aus Edelstahl mit der Werkstoff-Nummer 1.4301 und wird sowohl mit EPDM- als auch in einer Industrieversion mit FKM-Dichtring angeboten, wodurch verschiedene Betriebstemperaturbereiche abgedeckt werden können. Das Press-System kann dimensionsabhängig bis 40 bar (bei 22 mm) eingesetzt werden. Neben diesen Vorteilen ist das umfangreiche Angebot bis 168,3 mm ein weiterer Pluspunkt. NiroTherm® ist zudem einfach und schnell zu installieren. Dies liegt insbesondere an der von SANHA entwickelten Werkzeugkompatibilität. Dadurch können die Fittings bis einschließlich 54 mm mit den Originalkonturen SA, V und M verpresst werden – ein klarer Vorteil hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Convenience. Zudem zeichnet sich der Werkstoff durch seine hohe Korrosionsbeständigkeit aus, was die Langlebigkeit des gesamten Kühlsystems weiter erhöht.

Zur Absicherung der CO2-Anlage bei einem möglichen Ausfall und einer dadurch entstehenden kritischen Drucksituation verfügt der Verbund über CO2-Sicherheitsventile für alle Druckbereiche (Hochdruckseite: 120 bar, Ölsammler: 60 bar, Mitteldruck: 52 bar, NK-Saugleitung: 45 bar und TK-Saugleitung 30 bar). Um bei austretendem CO2 keine Personen zu gefährden, sind im Maschinenraum sowie in den Kühlräumen CO2-Sensoren installiert, die einen Alarm auslösen.

Fazit

Mit den Rohrleitungssystemen von SANHA sowie der professionellen Planung und Umsetzung durch die Fachleute von Heifo profitiert der Discounter von einer zuverlässigen und nachhaltigen Lösung für seine Kühlanlagen, die sowohl die Lebensmittelqualität als auch die Energieeffizienz erhöht.

 

Weitere Informationen: www.sanha.com | www.heifo.de

HEIFO Transporter vor Arbeitshalle
Icon Lupe SucheIcon E-Mail KontaktIcon E-Mail Instagram
Icon Lupe SucheIcon E-Mail KontaktIcon E-Mail Instagram